Für Océ war die Kombination aus Umzügen und E&A ausschlaggebend

DER DRUCKERHERSTELLER OCÉ HAT CONVOI MIT DEM UMZUG EINER SEINER PRODUKTIONSANLAGEN BEAUFTRAGT. ES SIEHT SO AUS, ALS OB CONVOI DER EINZIGE ANBIETER GEWESEN IST, DER DIE ANLAGE ABBAUEN, WIEDER AUFBAUEN, INSTALLIEREN UND PROGRAMMIEREN KANN. „DAS BEKRÄFTIGT UNS ERNEUT DARIN, DASS DIE VERBINDUNG VON UMZÜGEN UND DEM E&A-BEREICH EINE ZUKUNFTSWEISENDE ENTSCHEIDUNG WAR.“

„Océ produziert unter anderem (maßgeschneiderte) Drucker, Kopierer und deren Zubehör wie Toner und Druckerpatronen für Unternehmen“ erklärt Anthony Linckens, Manager Engineering & Automation (E&A). „Seit Océ von dem japanischen Unternehmen Canon übernommen wurde, haben sie ihr Druckfarbengeschäft erweitert und ihre Toner-Produktion verkleinert. Da zwei Toner-Produktionsanlagen, die auf zwei Produktionshallen aufgeteilt waren, in einer Produktionshalle untergebracht werden sollten, musste eine komplette Produktionslinie innerhalb des Standorts umziehen.“ Und da Convoi Industrie Verlagerungen in der Vergangenheit bereits viele Erneuerungsarbeiten für Océ in Venlo in der Provinz Limburg übernommen hat, hat das Unternehmen Convoi um ein Angebot für diese spezielle Aufgabe gebeten. Diese Anfrage kam gerade zu dem Zeitpunkt, als wir den Bereich Electrial and Automation gerade aufgebaut und in Betrieb genommen hatten. „Océ‘ hat nach einem Auftragnehmer gesucht, der die Arbeiten übernehmen kann“, fährt Linckens fort.

„Der Auftrag bestand aus dem Abbau, dem Wiederaufbau, der Installation und der Programmierung der Produktionsanlage. Insgesamt war dies eine leichteAufgabe für die Geschäftsbereiche Convoi IR und E&A. Tatsächlich war es so, dass Convoi der einzige Anbieter war, der die komplette Aufgabe übernehmen und somit die Last von den Schultern des Kunden nehmen konnte. Dass die Verbindung der beiden Geschäftsbereichen ein Vorteil war, wurde hier besonders deutlich.“Verbessertes Betriebssystem Das Team von Convoi bestand bei diesem Auftrag aus 20 Mitarbeitern. Zuerst wurden der Abbau und der Wiederaufbau der Produktionsanlagen durchgeführt. Als nächstes standen die Verkabelung, Verbindung und Programmierung des Betriebssystems der Maschine an. „Wir haben in der Zwischenzeit auch das Betriebssystem aktualisiert und viele Verbesserungen vorgenommen, so dass wir dem Kunden eine funktionierende Produktionsanlage übergeben konnten, die dem neuesten Stand war.” Fertigungsindustrie „Mit diesem speziellen Auftrag haben wir zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit von Océbeigetragen“, fährt Linckens fort. „Océ ist eine der Säulen in der Fertigungsindustrie von Limburg.

„Der Auftrag bestand aus dem Abbau, dem Wiederaufbau, der Installation und der Programmierung der Produktionsanlage. Insgesamt war dies eine leichteAufgabe für die Geschäftsbereiche Convoi IR und E&A.

Convoi pflegt schon seit Langem eine enge Beziehung zur Fertigungsindustrie im südlichen Teil der Niederlande. Es ist erfreulich zu sehen, dass Océ, durch die Anpassung ihrer Strategie, ihre eigene Produktion ehalten kann und dass die Fertigungsindustrie dieser Region in eine rosige Zukunft blickt. Bei diesem Auftrag von Océ haben wir bewiesen, dass Convoi Aufgaben, die viele technische Disziplinen erfordern, erfolgreich erfüllen kann. Ich glaube, dass wir durch diesen konkreten Auftrag in Zukunft viele weitere Aufträge von ähnlichen Unternehmen in den Niederlanden und im Ausland erhalten werden.”